Nicht alles ist Krebs!!!!

Aktualisiert: 23. Okt 2019


Ich freue mich echt, dass mein Blog schon eine gewisse Bekanntheit erlangt hat. Und was noch viel wichtiger ist: dass er das Bewusstsein von jungen Frauen für eine Brustkrebserkrankung schärft!!!

Genau das will ich auch erreichen...Denn das Beste Mittel gegen Brustkrebs ist tatsächlich die Prävention. Ein Tumor, der im Anfangsstadium erkannt wird, kann heutzutage wirklich super behandelt werden! Oft sogar ohne Chemo!

Was ich nicht will, ist Panik zu verbreiten! Ich wohne in einem kleinen Dorf. Und hier spricht sich Vieles schnell herum. Und wenn dann mal tatsächlich eine Frau an Brustkrebs erkrankt, dann kriegt die Nachbarschaft das natürlich anders mit als in der Anonymität einer Großstadt. Aber Dank Internet und Medien kriegt frau auch vieles über soziale Netzwerke & Co. mit...und dreht dann gerne mal am Rad...

Daher die Bitte zur Differenzierung an euch liebe Leserinnen! Gesunde Wachsamkeit und die Erkenntnis, dass Krebs vor keinem Alter halt macht (Brustkrebs ist nicht nur ein Phänomen der Wechseljahre!), sind wünschenswert! Panik, dass jeder getastete Knoten direkt bösartig ist, dagegen unnötig!

Was die meisten Menschen nicht wissen, die mit dem Thema Krebs bisher noch nicht in Berührung gekommen sind, ist die Tatsache, dass jeder Krebs einzig -und mal mehr oder weniger artig- ist. Und damit meine ich nicht die Unterteilung in Brust-, Lungen- und Sonstigen-Krebs. Sondern jeder Brustkrebs kann nochmals in bestimmte Kategorien untergliedert werden. Und selbst dann kann man ihn nicht in irgendeine Schublade stecken. Denn jeder weibliche Körper ist anders, jedes Immunsystem ist anders, jede Fähigkeit zur Heilung ist anders...und jedes Schicksal ist anders! Es bringt also überhaupt nichts, sich zu vergleichen!

Das musste ich während meiner Erkrankung auch erstmal begreifen. Nur weil ich "auch" Krebs hatte, bedeutet dies aber nicht, dass mein Schicksal dem anderer betroffener Frauen entspricht. Im positiven wie im negativen Sinne! Ich habe es selber in der Hand, wie ich mit der Krebserkrankungen und den Konsequenzen daraus lebe. Me, myself and my shitty cancer are unique!

Meine Blogs, die ich schreibe, dienen zum einen der Aufklärung und sollen das Bewusstsein für Brustkrebs sensibilisieren. Zum anderen möchte ich damit anregen, motivieren und ein wenig Angst nehmen. Aber zum Vergleichen sind sie nicht gedacht! Erst recht nicht, um Ängste zu schüren! Versucht also beim Lesen, nicht gleich alles auf euch zu projizieren...

Ich kann nur dazu ermuntern, dass ihr euch regelmäßig abtastet. Und sobald ihr etwas entdeckt habt, ohne Panik zu eurer Gyn zu gehen und es abklären zu lassen. Meist ist es ein gutartiger Knoten, eine Verhärtung, Verspannung etc. Sollte dann zur genaueren Abklärung eine Stanze/Biopsie notwendig sein, bitte nicht in der Wartezeit bis zum Befund alles mögliche im Internet googlen. Das macht doch nur bekloppt und kostet euch schlaflose Nächte und graue Haare. Meist ist der Befund harmlos, ihr könnt erleichtert aufatmen und die ganze Panikmache hat euch nur Horrorszenarien gebracht.

Zwischen der Vogel-Strauss-Strategie und der Hysterischen-Hyäne-Taktik liegt der goldene Mittelweg. Und den lege ich euch hiermit ans Herzen.

In diesem Sinne, keep calm! Nicht alles ist Krebs! Und wenn dann mal doch....dann kann Frau heutzutage meist sehr gut behandelt und geheilt werden!

(lesenswert zum Thema Medien und Panikmache: "Keine Panik bitte!...!")


0 Ansichten

© 2016-2019 by Andrea Winkler Coaching

Leubsdorf am Rhein/

Rheinland-Pfalz

am.winkler@icloud.com

  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black Instagram Icon